Change

change-cool

Change Cool

Veränderungen lösen Stress aus. Bei Personen, deren Aufgabe es ist einen Veränderungsprozess zu initiieren und umzusetzen, kommt dies besonders zum Tragen. H ...

emontionale-inteligenz

Change EQ

Gefühle spielen in Changeprozessen eine zentrale Rolle. Das bewusste Arbeiten mit Gefühlen und die kreative und sensible Gestaltung der Beteiligung von Mitar ...

change-maker

Change Maker

Immer mehr Veränderungsprozesse sind erforderlich, um die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens abzusichern. Da 60% aller Changeprozesse scheitern, ist ...

culture-currywurst

Culture Creator

Unternehmenskulturen bestimmen das Denken, Handeln und Fühlen der Organisationsmitglieder. Der Erfolg von Führungs- und Veränderungsarbeit kann positiv beein ...

Führung

LeadershipP

Leadership

Überdurchschnittliche Leistungen sind auch im Führungsbereich Ergebnis kontinuierlicher Arbeit und gezielter Weiterentwicklung der eigenen Qualitäten. Id ...

skillbooster-3

Skillbooster

Schritt für Schritt in die Führungsverantwortung gehen. Die eigenen Führungsaufgaben identifizieren. Sich bewusst in die Rolle als Führungskraft hineinarbeit ...

fuehrungskraft-als-coach

Führungskraft als Coach

Die Zeiten klassischer „Ansagen“ sind längst vorbei. Zunehmend bedeutet Führungsarbeit die Begleitung und das Coaching von Mitarbeitern, die selbstverantwort ...

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Games & More

Games&More ist ein Unternehmensplanspiel, das am Lehrstuhl für Management der Universität Konstanz entwickelt wurde und seit über zehn Jahren erfolgreich ...

Innovation

IntrapreneurshipBP

Intrapreneurship

Das Aufspüren von unternehmerischen Potenzialen im eigenen Haus, die Schaffung förderlicher Rahmenbedingungen und der Umgang mit Intrapreneuren stehen im Fok ...

kollaboration

Erfolgreiche Kollaboration

Kollaboration ist in der immer agiler werdenden Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Die crossfunktionale Zusammenarbeit innerhalb des eigenen Unternehmens un ...

design-thinking-board

Design Thinking

Design Thinking ist ein Innovationsansatz, bei dem der Nutzen für mögliche Kunden im Mittelpunkt steht. Ein vielfältiges Innovationsteam, eine anregende Umge ...

Team

spass-im-kirchboot

Alle in einem Boot

Lernen mit Körper und Geist. Erstmalig können in Deutschland Kirchboote für Teamtrainings genutzt werden. Kirchboote sind 12 m lang und bieten 10 Ruderplätze ...

Voraussetzungen für Lernprozesse

Kompetenzerweiterung durch Trainings sind ein probates Mittel, um die Effizienz und Effektivität der eigenen Unternehmung zu steigern.

Prüfen Sie, ob folgende fünf Voraussetzungen für die Kompetenzerweiterung durch Trainings in Ihrer Organisation gegeben sind:

Persönliches Wollen

Wollen die zum Training entsendeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernen?

Wenn sie zum Training «verdonnert» werden und sie es als eine Art Bestrafung für unerwünschtes Verhalten sehen, dann ist es mit dem «wollen» meist nicht weit her. Die Folgen davon: das Unternehmen verliert Geld, der Mitarbeiter Lebenszeit.

Individuelles Können

Bringt der Lernende die individuellen Voraussetzungen für den angestrebten Wissenserwerb mit?
Passt das Seminarthema zu der entsendeten Person?
Ist das Leistungsniveau des Trainings auf die Zielperson abgestimmt?

Soziales Dürfen

Der Wissenserwerb in Trainings endet nicht mit dem Seminar, sondern setzt sich am Arbeitsplatz fort, wenn es in die Umsetzung geht.

Darf der Mitarbeiter neues Wissen in die Organisation einbringen oder muss er mit Abwertung durch Kollegen und Vorgesetzte rechnen?
Welche Lernkultur herrscht in ihrem eigenen Unternehmen?

Organisatorische Gelegenheit

Haben Lernende bei Ihnen Gelegenheit neues Wissen anzuwenden?
Ist mit der Entsendung zu einem Training auch eine gezielte Anwendung geplant?
Beispielsweise bei Projektmanagementtechniken: Wird der Seminarteilnehmer im Anschluss an das Seminar ein kleineres Projekt planen und umsetzen können?

Transfer von individuellem Wissen zu organisationalem Wissen

Gibt es in Ihrem Hause eine Gesamtplanung hinsichtlich des angestrebten Wissenserwerbs für die Organisation?
Welche Strukturen und Verfahren stehen bereit, um individuelles Wissen in der organisationalen Wissensbasis zu verankern?

Gerne unterstütze ich Sie bei der gezielten Planung und Umsetzung von Trainings. Dabei greife ich nicht nur auf Methoden der aktuellen Erwachsenenpädagogik zurück, sondern setze für Sie die Erkenntnisse ein, die ich im Verlauf meines Dissertationsprojektes zum Lernen von Organisationen gewonnen habe.

Interne Trainings

Im Verlauf von mehr als 23 Jahren Beratungs- und Trainingspraxis hatte ich Gelegenheit wichtige Trainingsbausteine zu entwickeln, die die Veränderung von Personen und Organisationen durch Wissensvermittlung unterstützen.
Diese Trainings biete ich als interne Seminare für Kunden an, die die Kompetenzerweiterung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anstreben. Sie werden in enger Zusammenarbeit an die jeweiligen Bedürfnisse des Auftraggebers angepasst.
Der Vorteil interner Trainings ist die Vernetzung von Mitarbeitern eines Unternehmens, die Entwicklung von gemeinsamen Begrifflichkeiten und Arbeitsweisen sowie die intensive Bearbeitung von Themen, die vertraulich behandelt werden müssen. Da interne Trainings punktgenau an die Lernbedarfe der Teilnehmer und der Organisation angepasst werden, ist erfolgreiches und effektives Arbeiten möglich.
Das Lernen erwachsener Personen ist für mich eine Mischung aus aktivierenden Methoden, intellektuellen Herausforderungen, aktuellem Stoff, eigenständigem Arbeiten und Selbsterfahrung. Die Mischung macht´s und für Experimente und Kundenwünsche bin ich offen.
Mein Trainingsangebot ist bewusst weit gefächert. So unterschiedlich die Themen im ersten Moment aussehen, betreffen sie dennoch die gezielte Gestaltung von Veränderungsprozessen. Alles was diesem Ziel dient und nützlich ist, biete ich als Trainingsbausteine an, so dass meine Kunden von meiner Spezialisierung profitieren und ihre eigenen Kompetenzen in diesem Bereich ausweiten können.

  • Changemanagement
  • Einführung ins Projektmanagement
  • Moderationstechniken
  • Kreativitätstechniken in der Gruppenarbeit
  • Präsentationstechniken
  • Evaluation von Veränderungsprozessen
  • Ausweitung der Verhaltenskompetenz
  • Führungsstile, -methoden, -instrumente
  • Kommunikationstrainings mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung
  • Kooperationsmanagement
  • Konfliktmanagement
  • Teamentwicklung
  • Transaktionsanalyse und persönliche Weiterentwicklung
  • Zeitmanagement/ Stressbewältigung

Darüber hinaus entwickele ich auf Kundenwunsch auch Spezialthemen, wenn sie in meinen Kompetenzbereich fallen.

  • Karrieretraining für Frauen
  • Verbandsmanagement für ehrenamtliche Mitarbeiter
  • Organisationales Lernen

Externe Trainings

Externe Trainings kommen bei mir als Einzelanbieterin kaum vor, da ich mich in erster Linie als Beraterin für Organisationen und ihre Mitarbeiter sehe und nicht als eine Weiterbildnerin. Dennoch entwickele ich hin und wieder offene Seminarangebote, wenn ich durch meine Beratungsarbeit Bedarfe erkenne, die durch unternehmensinterne Weiterbildungsangebote nicht abgedeckt werden

Add a Comment

You must be logged in to post a comment